Küchenprofis bekennen Farbe

Den sicheren Umgang mit dem emotionalen Thema Farbe kann man lernen. Dies bewiesen die Teilnehmer des Tagesworkshops im kitchen miles and more Projekt an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Die 11 Mitarbeiter aus den Unternehmen der Marketinggemeinschaft Küchenmeile A30 e.V. und des Projektteams kitchen miles and more erarbeiteten gemeinsam praxisnahe Methoden für Farbe und Farbkompositionen. Sie lernten, diese sachlich zu argumentieren und zielgerichtet zu präsentieren. Die Referentin der NCS Colour Academy Dr. Hildegard Kalthegener rät „Mut zur Farbe“, um die Produkte klar zu positionieren.

Der Tagesworkshop war der Auftakt einer Reihe von Seminaren rund um das Thema Design in der Küchenmöbelindustrie. Frau Kalthegener erläuterte die psychologischen Aspekte der Farben und Grundzüge der Farbwahrnehmung beim Menschen. Mit diesem Wissen können Farben gezielt für die Ausstellungs- und Küchenpräsentation eingesetzt werden. Dr. Kalthegener erklärt: „Beim Einsatz farbiger Flächen ist das Licht ganz entscheidend. Ein kühles Blaugrau kommt im Südlicht gut zur Geltung, kräftige Lila-Töne vertragen eher neutrales Nordlicht.“

Das Schulungsteam der NCS Colour Academy (Berlin) erläuterte die Klassifizierung der Farben. Die dargestellten Methoden, Farbe eindeutig zu definieren und zu kommunizieren, erleichtern das Qualitätsmanagement in der Produktion und die Kommunikation mit Handel und Endkunden. Kalthegener hierzu: „Die Toleranzen bei Farbabweichungen verlaufen nicht linear. Helle und weiße Farbtöne erfordern höhere Genauigkeit bei der Farbdarstellung, bei dunkleren Tönen sind größere Abweichungen tolerabel.“ Dies stellt die Küchenmöbelindustrie bisweilen vor Herausforderungen, insbesondere bei der Verwendung unterschiedlicher Materialien mit gleicher Farbe.

Wesentlicher Bestandteil des anwendungsbezogenen Seminars waren praktische Übungen. Die Teilnehmer sollten Nuancen erkennen und unterscheiden, Farben definieren und dem Farbdreieck zuordnen. Anhand der Farbfamilien und Farbgruppen können dann harmonische Kombinationen gewählt werden. Constantin Pötter (NCS Colour Academy) ergänzt: „Farbe ist ein Verkaufsargument. Gelb steht zum Beispiel für Sonne, Wärme und Kommunikation, kann aber auch frech, frisch oder sauer sein. Je nach Zielgruppe sind unterschiedliche Nuancen aus dem Farbdreieck zu wählen.“

Das Projekt kitchen miles and more entwickelt für und mit den Küchenmöbelherstellern der Marketinggemeinschaft A30 Küchenmeile e.V. Designmanagement als strategisches und operatives Werkzeug. Mit einer Vielzahl an Veranstaltungen bietet das Projekt eine Plattform, um die Stärken der Unternehmen in Design und Innovation zu fördern.

Das Projekt läuft drei Jahre und wird vom Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der europäischen Union gefördert. Die Leitung hat Prof. i.V. Dipl. Des. Martin Beeh inne, unterstützt wird er dabei von Dipl.-Ing. Christine Naumann, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule.